Buche grün & Buche rot

 

 

Ein Waldmärchen

Eine Buchecker landet auf einer Waldlichtung. Nachdem sie sich im Boden verankert hat, treibt sie Blattpaar um Blattpaar bis sie eine Jungbuche ist. Sie ist so sehr mit ihrem Wachstum beschäftigt, dass sie die anderen Bäume erst nach Jahren kennenlernt. Sie spricht mit der Fichte und dessen Sohn, einer Hainbuche und lernt Tiere, die sie besuchen, kennen. Es wird Herbst und Winter, und die kleine Buche ist plötzlich nackt—im Gegensatz zu den Fichten und Hainbuchen, die sie verspotten. Nach dem ersten Schnee zeigt sich, dass die kleine Buche das bessere Los gezogen hat als manch anderer Baum: sie hat nur ein paar „Wattebällchen“ in ihren Astgabeln, während die anderen unter der Last des Schnees stöhnen. Nach einem ruhigen Winter treibt die kleine Buche im nächsten Frühjahr blutrote Blätter: „Sie wurde zu einem wahren Feuerwerk inmitten der grünen Belaubung.“

Es folgt ein Anhang mit einem Vergleich zwischen Rotbuche, Hainbuche und Blutbuche und was aus Buchenholz alles hergestellt wird.

Für Kinder ab 3 Jahren und bis im Erstlesealter.

Text und Illustrationen: Elfi Schöniger

Format DIN A4, Spiralbindung an der Kopfseite,
52 Inhaltsseiten auf 350g/m² Bilderdruckpapier,
mit 60 farbenfrohen Bildern, sehr robust.

Kniebuch: zum Vorlesen , speziell vor Gruppen (Kindergarten, Grundschule usw.)

ISBN: 978-3-940712-13-4

Preis: 22,50 Euro

Erschienen und erhältlich bei: Edition Schöne Bücher


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.