Elfi Schöniger

Neuigkeiten

vote_here

Teilnahme  am THE BEAUTY AND THE BOOK AWARD 2016

Ein Projekt der Frankfurter Buchmesse und der Stiftung Buchkunst
Zum allerersten Mal bewerbe ich mich für einen Preis. Bei diesem Award wird ausschließlich das Buchcover – nicht der Inhalt des Buches – bewertet . Ich habe mich mit zwei Büchern angemeldet und bin zur Bewertung angenommen worden. Jetzt brauche ich Ihre Hilfe! Die ONLINE-Abstimmung geht bis zum 30. September 2016.
Wenn Sie ebenso wie ich finden, dass meine eigenhändig gezeichneten Cover einen Preis verdient haben, stimmen Sie bitte online unter den folgenden Links ab. VIELEN DANK!
Vote Josephine
Vote CMS

Lesung in der „Eschbacher Katz“ in 61250 Usingen, Michelbacher Straße 2

Ich  lese am 6. November 2016  aus „Die Legende von Conner MacSheep“, meinem sati(e)rischen Roman aus den schottischen Highlands. Die Lesung wird begleitet von einem Drei-Gänge-Menü aus schottischen Spezialitäten. Um 18.00 Uhr werden die Gäste mit einem Begrüßungsdrink und Dudelsack-Musik unter der überdachten Terrasse empfangen. Ab sofort können Sie sich dafür unter folgendem Link anmelden (Tischreservierung, die Anzahl der Plätze ist begrenzt)

http://www.eschbacherkatz.de/Veranstaltungskalender

Ich freue mich auf einen beschwingten und humorvollen Abend mit Ihnen

Schott.-irischer Abend 17.6.2011 (8)

 

Ihre

Elfi Schöniger

 

 

 


Langsam, aber sicher: Conner wächst

Nicht nur der Protagonist der Graphic Novel wird älter und größer, auch die Arbeit an der Druckversion geht voran!

Alle Freunde des ersten Teils von „Die Legende von Conner MacSheep“ aufgemerkt:

neben zahlreichen bekannten Darstellern aus dem ersten Teil, nehmen dieses Mal auch Menschen teil.

So zum Beispiel

Adam, der SchäferCMS2- PorträtsAdam

 

 

 

sowie Miss Shortbread, eine bereits betagte Candy-Shop- Besitzerin.

CMS2-Miss Shortbread

 

 

 

 

 

Demnächst mehr! 😉 Eure Elfi


 Frohe ei2stern wünschen Elfi Schöniger und der ei1sterfrosch

Oster-Frosch


Es hat nicht nur allen Anwesenden gefallen, sondern auch den „Verwandten“ der schreibenden Zunft:

Pressestimmen zum 2. Literaturtag Altweilnau Usinger Anzeiger und Taunus Zeitung vom 1.3.2016

Lesung Altweilnau


Herzliche Einladung zum 2. Altweilnauer Literaturtag

Der Kultur- und Förderkreis Burg Altweilnau e.V. lädt am Samstag, den 27.02.2016 um 16.00 Uhr sehr herzlich zum 2. Altweilnauer Literaturtag in das Evangelische Gemeindehaus nach Altweilnau ein. Lassen Sie sich von fünf Weilroder Autorinnen in die unterschiedlichsten Stilrichtungen entführen. In der Pause und nach den Lesungen stehen können Sie im persönlichen Gespräch mehr über Personen und Geschichten erfahren. Zudem gibt ausreichend Zeit für literarische Gespräche, zum Bücherkauf und einem kleinen Imbiss.
Der Eintritt ist frei.

Es lesen für Sie (in der Reihenfolge der Lesenden):

Gisela Stumm liest aus „Herzgestöber“, lyrische Betrachtungen

Michaela Santowski liest aus ihrem humorvollen Liebesroman „Moira“

Sylvia Rosenkranz-Hirschhäuser „Reiseliteratur“- Gedanken, Einblicke, Begegnungen

                                            *Kleine Pause *

Elfi Schöniger liest aus „Die Legende von Conner MacSheep” zu schottischen Gitarrenklängen

Elke Deckert liest aus „Wer glaubt denn schon an Elfen?“

Auf Ihren Besuch freuen sich

die Autorinen und

Der Kultur- und Förderkreis Burg Altweilnau e.V.

Informationen zur Veranstaltung finden Sie auch unter

http://www.altweilnau.de/vereinigungen/burgverein/veranstaltungen.html


 

Weihnachtskarte2016web


 

Ich lade Sie ein, Träume und Phantasie mit mir zu teilen. Das ist für mich der Grund, Bücher zu schreiben und zu illustrieren. Und damit Sie auch in den Genuss kommen sie zu lesen, verlege ich meine Bücher auch in meinem eigenen -unabhängigen- Kleinverlag: Edition Schöne Bücher. Jetzt mit dem Blog „Neues von Josephine, der Weihnachtsmaus“.


Zuletzt erschienen:

CMS-Comic-96Gemeinsam mit Johann Karpp arbeite ich derzeit an der Fortsetzung der Graphic Novel „Die Legende von Conner MacSheep“.

Da Conner den sprichwörtlichen Freiheitsdrang der Schotten besitzt, -man denke nur an „Braveheart“ und „Rob Roy“-, ist ihm der Herdenverband schnell viel zu eng. Kein Gatter ist zu hoch und kein Stall sicher genug, um Conner fest zu halten. So macht er sich nachts auf den Weg, schottische Dörfer zu erkunden. Wer ihm dabei alles über den Weg läuft … welche Erfahrungen und Abenteuer er erlebt … und ob er von der unheilvollen Prophezeihung eingeholt wird, lesen Sie in Teil 2 seiner Lebensgeschichte.

Ich freue mich jetzt schon darauf!